Welchen Kalender soll ich denn verschenken?

mehrere Kalender

Wie im letzten Beitrag schon erwähnt, wollen wir euch heute einen kleinen Überblick darüber geben, welche Kalendarien es überhaupt so gibt. Bei DISCOUNTDRUCK gibt es eine Fülle an Varianten, die individuell gestaltet werden können und für jeden das richtige bietet. Aufgepasst, es folgt eine kleine Übersicht über die Kalenderarten:

Bildkalendern geleimt sind perfekt für „Abreißer“ – mit schlauen Sprüchen, Lebensweisheiten oder neuem Lernstoff. In allen Varianten auf hochwertigem Papier. Klassisch elegant!

Bildkalender mit Wire-O-Bindung sind schön und praktisch.. Sammelt eure schönsten Motive auf einem Kalender. Ob zu einem bestimmten Thema, für eine Branche, mit Erinnerungsfotos oder oder oder… Davon hat man auch nach Ablauf des Jahres noch etwas!

Broschürenkalender sind wahre Überraschungskünstler. Auf den ersten Blick wie ein Prospekt entfalten sie sich an der Wand zu brillanten Kalendern mit wunderschönen Fotografien und übersichtlichen Kalendarium.

Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, wählt den souveränen Jahresplaner bzw. Wandplaner. Einmal aufgehängt fällt der Blick immer wieder darauf. Einprägsam, simpel und auf den Punkt gebracht.

Der Gegenspieler zum Jahresplaner-Klassiker ist die Kalender-Box. Hier kommt die richtige Papierauswahl mit den Veredlungsvarianten optimal zur Geltung. Das Display dient gleichzeitig als Etui – somit eignet sich dieses Kalendarium wunderbar als dekoratives Geschenk, wo man gleich sieht, was man bekommt.

Wenn’s dann doch auf die Länge ankommen soll, empfehlen sich die Streifenkalender mit Wire-O-Bindung. Der typische „Küchenkalender“ bietet genügend Platz für kreative Ideen und für jeden Einzelnen, um Termine und Co. übersichtlich einzutragen. Mit schönen Veredelungen wird dieser Standard-Kalender zu einem innovativen Geschenk.

Für den ganz engen Kundenkontakt sind Taschenkalender perfekt! Der Beschenkte trägt sie in der Innentasche der Jacke, im Portemonnaie oder im Kartenetui. Das belastet. Daher bieten wir die kleinen Kalender nur mit beidseitig schützender Folie – matt oder hochglänzend – an. Wenn Ihr nächstes Jahr nicht anecken wollt, dann könnt Ihr alternativ zum Taschenkalender abgerundet greifen.

Und last but not least: Tischkalender. Auf fast jedem Schreibtisch steht er – vollgeschrieben und immer präsent. Eine bessere Werbefläche und einen einprägsameren Platz für die eigene Marke gibt’s fast nicht!

Zu guter Letzt noch unser Service-Tipp: Ihr könnt die passenden Kalendarien einfach runterladen (Unter “Kalendarien”). So spart ihr euch die komplizierte Gestaltung und alles geht viel schneller! Ihr erhaltet die Kalendervarianten gezippt in InDesign und PDF Format. Viel Spaß bei der Gestaltung der Kalendarien!


Kein Kommentar