Serifenlose Linear-Antiqua

Einleitung:

In elf zusammenhängenden Blogs stellen wir Ihnen jeden Dienstag, eine nach DIN 16518 klassifizierten  Druckschriften vor. Seit 1964 existiert die Schriftklassifikation DIN 16518 und wurde vom Deutschen Institut für Normung e.V. für den materiellen Schriftsatz festgelegt und von Schriftkünstlern entwickelt. Nach der entsprechenden festgelegten Reihenfolge schreiben wir heute über die Serifenlose Linear-Antiqua.

Serifenlose Linear-Antiqua:

Diese Schriften werden auch als Grotesk oder Sans Serif bezeichnet. Ihnen fehlen die Serifen ganz. Anfang des 19.Jahrhunderts tauchte die erste serifenlose Schrift auf. In der Regel ist hier der Strich gleichmäßig und der Kontrast zwischen dem Grundstrich und den Haarlinien tritt in den Hintergrund oder ist gar nicht vorhanden. Zu den Schriften dieser Klasse gehören die Helvetica-Gruppe, die Univers, die Futura, Frutiger, Rotis Sans und Gill Sans.


 
 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Spam Protection by WP-SpamFree